Tag Archive: WLAN

Bundestag ist offline …

schreibt heute z. B. netzpolitik.org . Dazu berichtet Axel tagesaktuell:

.
„Bedingt durch einen Anbieterwechsel und der Kunst der Umschaltung ist mein Kabel / DSL Anschluss internetlos.

Anderes als der Bundestag bin ich aber Teil des Bürgerfunks Freifunk Siegerland, weil in meiner Nähe (etwa 600 Meter Entfernung) ein anderer Freifunker sein Internet ebenfalls freigegeben hat. Da sich mein Freifunkrouter ( einmaliger Anschaffungspreis ab 20 €) mit diesem via Funk verbunden hat, habe ich weiterhin einen „kostenfreien“ Internetzugang. Auch wenn das Netz aufgrund der Entfernung und der technischen Rahmenbedingungen eher langsam ist reicht es für E-Mail, Facebook usw. locker aus.

Ihr wollt Teil des Netzes werden, Eure Versorgungssicherheit erhöhen, dann kommt zu einem Freifunkertreffen und lasst Euch von erfahrenen Freifunkern das Bürgernetzwerk erklären.“

8. März 2017: Communitytreffen

Am Mittwoch, dem 8. März 2017, 19:00 Uhr dürfen wir im Bürgerhaus in 57078 Siegen-Geisweid, Obere Kaiserstr. 6, zu Gast sein.

Parken kann man unter der HTS direkt am Haus. Bushaltestelle ist: Geisweid Bergstrasse, ca. 3 Min. Fußweg; mit der Bahn zum Bahnhof Siegen-Geisweid, ca. 8 Min. Fußweg.

Getränke gibt es zu erschwinglichen Preisen ab 1,00€, Verpflegung muß man selbst organisieren.

Themenvorschläge: Stand der Technik bei uns, Freifunkförderverein SiWi-Mark e.V. ( http://freifunk-siwi-mark.net/ ),
Freifunkfortbildungen, Erfahrungsaustausch

Neuland ist per Freifunk dort erreichbar.

1 Jahr Freifunk im Siegerland

Ein kleines Jubiläum steht an: Im Dezember 2014 wurden die ersten Freifunk-Nodes im Siegerland in Betrieb genommen und auf Herz und Nieren geprüft. Dabei wurden Linkstrecken über 90m (von Node zu Node mit Hilfe der Geräteantennen im Wohnungsfenster) und über 1150m mit Richtantennen vom Haardter Berg zum Heckenberg errichtet. Diese Linkstrecken sind seit Dezember 2014 (bis auf wartungsbedingte Abschaltungen) rund um die Uhr in Betrieb.

Seitdem ist das Freifunknetz im Siegerland enorm gewachsen: ca. 200 Router sind in Betrieb und gestatten den freien Zugang zum Internet über WLAN. Sie sind aufgestellt bei Privatleuten, bei Handel und Gewerbe, an Treffpunkten und auch in Unterkünften für Geflüchtete. Wir danken allen, die geholfen haben, das Netz so wachsen zu lassen. Dabei sollten wir aber auch nicht vergessen, dass der Betrieb der Technik im Hintergrund auch mit Kosten und Zeitaufwand verbunden ist. Daher auch ein großes Danke an die vielen ehrenamtlich im Maschinenraum und in der Administration für Freifunk Engagierten! Damit das Netz weiter betrieben werden kann, bitten wir auch um finanzielle Beiträge an Freifunk Rheinland e.V. (hier die Spendenseite)!

Nachbericht F³-Party am 31.10.15

Wir konnten etliche Router flashen und auch Interessenten zeigen, wie es geht. Seit der Party sind wieder einige Nodes mehr im Siegerland in Betrieb. Es wurden komplexere Konfigurationen zusammengestellt und auf dem Labortisch ausprobiert. Zu guter Letzt wurden noch die beiden Nodes im Hasi auf die Software der Domäne Fichtenfunk umgestellt. Vielen Dank auch an das Hasi für das zur Verfügung stellen des Raumes.

Versuchsaufbau auf dem Labortisch

Versuchsaufbau auf dem Labortisch

Erweiterung der Flüchtlingsunterbringung an der Uni Siegen – Freifunk sorgt für WLAN

Die Einrichtung an der Uni Siegen ist erweitert worden bzw. wird noch erweitert. Genutzt wird dazu ein leerstehendes Schulgebäude in unmittelbarer Nähe. Durch die zügige Arbeit der Haustechnik wurden dort für Freifunk nutzbare Netzwerkzugänge geschaffen. Wir konnten dann kürzlich zwei Nodes dort installieren. Sie werden bereits intensiv genutzt. Danke an Technik und Netzwerkverwaltung für die Unterstützung!